KONFI3 - Konfirmandenarbeit in zwei Phasen

Die Konfirmandenarbeit in Knittlingen findet wie in einigen anderen Gemeinden unserer Württembergischen Landeskirche seit vielen Jahren in zwei Phasen statt. Es ist eins von zwei offiziellen Modellen in der ganzen Landeskirche – die Konfirmandenzeit findet also in Württemberg entweder in zwei Phasen (in der 3. und 8. Klasse) oder in der 7. und 8. Klasse statt.

 

Aus guten Gründen, die wir am Elternabend erläutern, haben wir uns für das zweiphasige Modell entschieden. Die erste Phase „Konfi 3“ beginnt für Kinder, die im Herbst die dritte Klasse besuchen, die zweite Phase „KU 8“ beginnt dann fünf Jahre später und schließt mit der Konfirmation ab.

 

In der ersten Phase beschäftigen sich die Kinder ihrem Alter gemäß in kleinen Gruppen mit Grundthemen des christlichen Glaubens (Taufe und Abendmahl). Gerade in ihrem Alter brechen viele Fragen auf, die in „Konfi 3“ kreativ und kindgemäß mit anderen Kindern zusammen beantwortet werden. Im beiliegenden Faltblatt finden Sie den Zeitplan und die geplanten Themen.

 

 „Konfi 3“ erstreckt sich nicht über das ganze Jahr – im Prinzip sind es zwei überschaubare Blöcke von wenigen Wochen.

 

„Konfi 3“ ist Grundlage für die zweite Phase in der 8. Klasse. Die Konfirmandenzeit in der 8. Klasse ist entsprechend gekürzt.

 

Wir gehen davon aus, dass alle getauften Kinder an Konfi3 teilnehmen. Auch nichtgetaufte Kinder sind herzlich eingeladen. Für diese Kinder ist es die Möglichkeit, sich mit der Frage der Taufe und des christlichen Glaubens auseinander zu setzen.

Wenn Sie das Bild anklicken, erfahren Sie mehr zu KONFI3.

Kontakt:

(Bitte auf Bild klicken!)

BON MOT - ein gutes Wort für dich

Machen Sie mit bei unser Aktion. Hier Informationen.

Neues aus Sansibar

Hier finden Sie den Freundesbrief von Evelyne Teschner-Klug und Gernoth Klug. Zwischen 8. Mai und 16. Juni sind die beiden in Knittlingen auf Urlaub.

Gemeindeausflug zum Landes-Posaunentag in Ulm

Am Sonntag, 1. Juli bieten wir eine Ausflugsfahrt zum Landesposaunentag nach Ulm ein.  Erwartet werden wieder rund 7.000 Bläserinnen und Bläser und zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus der württembergischen Landeskirche und darüber hinaus. Hier Infos zur Anmeldung.