Informationen zur Beerdigung

Sie haben einen Trauerfall? Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an Pfarrer Hans Veit (auch außerhalb der gewöhnlichen Öffnungszeiten des Pfarramts). Sie erreichen ihn auch privat unter der Telefonnummer 32912. Falls er nicht persönlich erreichbar ist, bitte aufs Band sprechen.

 

Auch im Vorfeld ist Pfarrer Hans Veit für Sie ansprechbar. Wenn jemand im Sterben liegt und geistlichen Beistand sucht, bitte einfach anrufen. Gern feiern wir auch Krankenabendmahl zu Hause.

 

Auch eine Aussegnung zu Hause ist möglich.

 

Was ist zu tun, wenn jemand verstorben ist?

  • Bitte melden Sie sich bei einem Beerdigungsinstitut. Hier erhalten Sie Hilfe und Informationen für die ersten Schritte.
  • Für Friedhofsfragen, Gräber und Beerdigungstermine ist die Stadtverwaltung zuständig.
  • Die Trauerfeier sprechen Sie mit dem zuständigen Pfarrer ab. Er besucht Sie und bereitet mit Ihnen den Trauergottesdienst vor.

 

Vorbereitung Trauergespräch und Trauergottesdienst:

  • Gibt es einen Bibeltext, der für die/den Verstorbene/n wichtig war (Konfirmationsspruch, Trauspruch, Losung…)?
  • Was sind die wichtigen biographischen Stationen?
  • Hobbys, Gaben, Besonderheiten…?
  • Welche Lieder sollen wir singen?
  • Soll es Bläser am Grab oder andere Musikgestaltung geben?

 

Lieder, die in Knittlingen häufig bei Beerdigungen gesungen werden:

  • Befiehl du deine Wege…
  • So nimm denn meine Hände…
  • Bewahre uns Gott…
  • Meine Zeit steht in deinen Händen…
  • Jesu geh voran…
  • Von guten Mächten wunderbar geborgen…
  • Stern auf den ich schaue…

 

In der Regel finden Beerdigungen auf dem Knittlinger Friedhof statt. Er befindet sich hinter der Johannes-Faust-Schule an der Friedenstarße / Parkstraße. Beschilderung an der Hauptstraße (Stuttgerter Straße abbiegen in Richtung Großvillars; dann gleich rechts).

Kontakt:

(Bitte auf Bild klicken!)

Tauffest

Am Sonntag, 23. Juli feiern wir um 10.30 Uhr im Pfleghof ein Tauffest. Gospelchor und Dreiklangteam gestalten den besonderen Gottesdienst mit Taufen und Tauferinnerung mit. Im Anschluss verwöhnt das Goumetteam mit einem Mittagessen.

Noch nicht getauft?

Das Tauffest ist eine gute Gelegenheit für Jugendliche und Erwachsene, sich taufen zu lassen. Interessierte wenden sich bitte an das Pfarramt.

Neues aus Sansibar

Hier finden Sie den neuen Freundesbrief

FSJ

Wir suchen ab September eine(n) neue(n) FSJler(in).